<- Reports

Fahne-de

Intro La Réunio - LR-1
Entstehung der Insel, Topografie

Wer ein allererstes „Feeling“ für Vulkanismus entwickeln möchte sollte nach La Réunion gehen.

Die hier gezeigte Bildauswahl hat zum Ziel ein erstes Verständnis zur Topografie der interessanten Insel zu wecken um so die vielfältigen Landschaftsbilder besser verstehen zu können. Eine gleichzeitige, häufige Konsulation von Googel-Earth/Map sowie von Wikipedia wird dabei sehr empfohlen und wird helfen, die Insel als Ganzes besser zu erfassen.

Die sehr junge Insel entstand erst vor ca. 3 - 5 Millionen Jahren mit dem „Piton des Neiges“ , als kleine Eruption in 4000m Meerestiefe. Anschliessend führten dann gewaltige Eruptionen zu einem raschen Wachstum, wobei der Vulkan vor etwa 2 Millionen Jahren den Meeresspiegel durchbrach und dann auf etwa geschätzte 5000 MüM anwuchs und dabei auf einen soliden Lavasockel von 200 km2 zu stehen kam -> klicken Sie auf das nachfolgende Bild!.

-> 3D_Map01

Der Vulkan erlöschte dann aber vor ca. 20‘000 Jahren wonach dann durch Erosion und Einbrüche in der Kraterwand 3 grosse, stark zerklüftete Talkessel (cirques) entstanden. Heute hat der höchste Gipfel der Insel mit dem Piton des Neiges auf der ursprünglichen Kraterwand noch eine Höhe von 3069 MüM.

Die durch Erosion entstandene extreme Zerklüftung der Insel prägt das gesamte Landschaftsbild. Die Insel umsäumende Küste ist schmal. Das in den steilen Bergen gesammelte Wasser, welches aus den sich über dem indischen Ozean bildenden Wolken, die meist von Osten her kommen, kondensiert, wird in vielen Bächen und kleinen zum Meer hin grösseren Schluchten (ravines) gesammelt, und die ganze Insel ist wie in ein „Bach-Perlenkleid“ eingekleidet.

Vor etwa 350‘000 Jahren entstand im südöstlichen Teil der Insel als neuer, imposanter „Hotspot“ ein weiterer, heute noch aktiver Vulkan, der Piton de la Fournaise. Heute kommt es in wenigen Jahresabständen zu „regelmässigen“ Eruptionen, wobei flüssige Lava zum Meer hinab strömt und die Landschaft „Le Grand Brûlé“ prägt. Sein grösster noch aktiver Nebenkrater, der „Cratère Dolomieu liegt auf 2525 MüM.

Die Zusammenstellung der vorliegenden Bildserie „LR-1“ widerspiegelt grob die heute sichtbaren Spuren der Entstehung der Inseltopografie.

 

<- LR-1 - Berglandschaften
LR-2 -> Küste, Menschen, Pflanzen, Tiere -> in Bearbeitung

 

Literatur

(1) Guide Neos: Réunion, Maurice, Seychelles, Michelin, Edition voyage 2002, ISBN = 2-06-100189-0).
Sérge Gélabert: La RéUnion, île à grand spectacle mit einer kleinen DVD, Gélabert Productions (2008), ISBN = 2.9524068-7-1

(2) Wikipedia -> gute, kurze Informationen zu beinahe allen in den Bildtexten aufgeführten Bgriffen und Ortsnamen

(3) Googel Earth/Map: instruktive Karten zu den unter den Bildern aufgeführten Koordinaten vorhanden, Suche von Googel aber oft nicht sehr benutzerfreundlich ;-() -> hängt wohl vom PC und Betreibssystem ab (?).

(4) Sérge Gélabert: La Réunion, île à grand spectacle (inc. DVD) (2010). ISBN 2-9524068-7-1

 

 

 
Felix & Jacqueline Speiser-Courvoisier - Reiseeindrücke La Réunion 2013